Die Kulturinitiative Biebergemünd

Demnächst in unserem Programm

Fotoausstellung- „Unsere Welt ist bunt“ von Armin Habermann

Freitag, 26. Januar 2018 | Beginn: 19:00 Uhr 


Viele kulturelle Perlen im neuen Jahr

SpessArt 06050 und Gemeinde präsentieren neues Biebergemünder Kulturprogramm 2018

Ein abwechslungsreiches Kulturjahr neigt sich dem Ende zu und macht den Weg frei für die Kulturereignisse im kommenden Jahr, die von der Kulturinitiative SpessArt 06050 und der Gemeinde Biebergemünd organisiert werden. Der Bogen der Veranstaltungen ist wieder weit gespannt, bietet virtuoses, komisches und unterhaltsames aus Musik, Kabarett, Kunst und Kultur.

Eine „bunte Welt“ in Fotografien von Armin Habermann läutet das Programm 2018 ein. In der Januar-Ausstellung im Rathaus Biebergemünd zeigt Habermann dem Betrachter mit leisen, ja beinahe unspektakulären und dennoch beeindruckenden Aufnahmen, dass scheinbar alltägliche Motive ihren ganz eigenen Reiz haben.

Mit leisen Tönen kommt am 9. März auch Nina Heinrich in den Bürgertreff Kassel (Biebergemünd). Ihre Lesung „Auf Spurensuche im Spessart“ greift Geschichten aus dem breiten Spektrum des Spessarts und seiner Bewohner auf, die von Märchenhaftem aber auch von der Alltagslast des Lebens erzählen.

Am 7. April. werden bei „Songs of Sanctuary“ Stimmen zum Instrument, wenn die Steinauer Accapella-Gruppe Sweet Viala (elf Frauen und Chorleiter Peter Grimm) ins Bürgerhaus Biebergemünd einlädt. In seinem Musikprojekt „Songs of Sanctuary“ verbindet der Komponist Karl Jenkins (ADIEMUS) harmonischen Chorgesang und Orchester zu einem nicht alltäglichen Hörgenuss.

Das passt wie die Faust aufs Auge: Das Lanzinger Trio gastiert mit progressiver Stubenmusik am 5. Mai im Lanzinger Dorfgemeinschaftshaus. Mit Zither, Hackbrett und Gitarre sorgen Jörg Lanzinger und seine beiden Musikerkollegen Komalé Akakpo und Hannes Mühlfriedel mit ideenreichen Walzern, Landlern und Polkas für frischen Wind in der guten Volksmusikstube.

Am 22. Juni in der Laurentiuskirche in Bieber geht die Kabarettistin Romy Hildebrandt in Person von vier Damen auf Reisen. Beim ihrem kabarettistischen ChanSong-Abend „Damenwahl“ setzt sich ein imaginärer Zug in Bewegung. Er ist beladen mit Lachmuskel fördernden Umdichtungen auf die Legenden deutscher Popkultur kombiniert mit klassischen Chansons.

„Warum ist die Katze so dick?“ darüber klären Susanne Hasenstab und Emil Emaille (Hohler Chaussee) in ihrer kabarettistischen Lesung im Forsthausgarten Biebergemünd-Lützel am 6. Juli auf. Das neue Leseprogramm gewährt amüsante Einblicke in die Untiefen, Strudel und Seitenarme scheinbar ganz normaler Alltagsgespräche im hessisch-unterfränkischen Grenzgebiet.

Die Lützeler Scheune in der Hufeisenstraße 3 verwandelt sich am 13. Juli in ein musikalisches Scheunentheater. Kinder des Ferientheaterworkshops im Biebergemünder Ferienprogramm sowie Schüler der Musikschule Biebergemünd entführen die Zuschauer auf eine erlebnisreiche, abenteuerliche „Reise in die Geisterwelt“.

Eine Veranstaltung für Kinder ist am 26. Juli am Naturfreundehaus Günthersmühle fast schon traditionell geboten. Kurt Spielmann lädt Kinder – die Eltern sind ebenso willkommen – zur Theaterwanderschaft (Laternenwanderung) ein, um das Märchen „Rapunzel“ einmal ganz anders zu erleben.

Zur Kunstausstellung „Augenblicke 2018“ öffnet am Wochenende des 4. und 5. August der Alte Forstamtsgarten Biebergemünd-Kassel seine Pforten. Der Forstamtsgarten bietet den schönen Rahmen für ungewöhnliche Skulpturen in Metall (Alexander Litwinow, Dusan Ragan), Keramik (Evelin Müller Prieß, Angelika Schwarz), Glas (Martina Urig) und Holz (Bernd Dubro), doch auch Malerei (May Gieshoff), und Fotografie (Bernd Schreiber) sind zu bewundern. Am Samstagabend (4.8.) entführen hier Cordula Poos, (Konzertharfe / Gesang) und Markus Reich (Percussion / Drums / Handpans) mit eigenen Songs und Arrangements ausgewählter Pop-Perlen in einen musikalischen Sommerabend.

Am 10. August gibt es eine Stummfilm-Nacht an der Günthersmühle im Kasselgrund. Für die jungen Besucher zeigt die Kulturinitiative „Die kleinen Strolche“ und am späteren Abend für die Erwachsenen mit „Nosferatu“ ein bisschen was zum Gruseln.

„Im Eufer der Phorie“ nennt Andy Ost, Träger des Fränkischen und Vorarlberger Kabarettpreises, sein derzeitiges Programm. Am 14. September gastiert Ost im Bürgerhaus Biebergemünd. In seiner aktuellen Show vereint er viele neue Nummern mit dem Besten seiner beiden letzten Erfolgs-Shows. Creativ-Comedy a la Andy Ost verbindet Musik-Kabarett, Stand-Up-Comedy und Parodie in völlig neuer Art.

Wie in jedem Jahr erhält auch 2018 der künstlerische Nachwuchs wieder eine Bühne mit „Junge Stimmen in alten Mauern“ in der Laurentiuskirche in Bieber. Am 12. Oktober geben hier die jungen Musiker Fabian Heidelberger (Vocals), Robin Mittenzwei (Piano), Philipp Göttling (Vocals / Keys) und Julian Knoll (Vocals / Guitar) ein unplugged Konzert mit Songs von Liebe, Leid und Hoffnung.

Die Kulturinitiative SpessArt 06050 und die Gemeinde Biebergemünd schließen das Veranstaltungsjahr mit dem Vortragsabend „Der Jakobsweg“ – in Wort und Bild. Am 2. November berichtet Niko Maiberger von seinen vielfältigen Eindrücken und Erlebnissen auf dem „Camino Francés“ in Nordspanien, auf dem er im Juni/Juli 2017 mit seiner Frau Sigrid als Pilger unterwegs war.

Nähere Infos über die Veranstaltungen gibt es in dem in Kürze erscheinenden Programmheft. Ebenso startet der Vorverkauf für die Veranstaltungen ab Freitag, 15. Dezember. Hier bietet sich die die eine oder andere Eintrittskarte als Weihnachtsgeschenk an. Für diejenigen die sich nicht für eine Veranstaltung  entscheiden können besteht die Möglichkeit hierfür einen Gutschein in der Postagentur Baumbach in Biebergemünd Kassel, tel. 06050/9122960 zu erwerben.